CHRISTIANE VON DER TANN

 

RECHTSANWÄLTIN & FACHANWÄLTIN FÜR MEDIZINRECHT

Über mich

Jahrgang 1960
Rechtsanwältin seit 1987
Verheiratet, 2 Kinder
 
Ausbildung und bisherige Tätigkeit:
Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich- Wilhelms- Universität Bonn.
Referendarausbildung im OLG-Bezirk Frankfurt/Main, anschließend Tätigkeit als Rechtsanwältin in Wirtschaftskanzleien in Kassel und Fulda.
Seit 2009 bei ADJULEX Rechtsanwälte & Fachanwälte Hezel PartmbB, Fulda

 

Mitglied im Deutschen Anwaltverein (DAV)
Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV)

 

Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch


Veröffentlichungen/Vorträge (eine Auswahl)


Abgrenzung des Befunderhebungsfehlers vom Diagnosefehler nach aktueller Rechtsprechung, Neuer Wiesbadener Arbeitskreis für Medizinrecht, München 28.April 2017 

Beanspruchung von Witwenrente durch eingetragenen Lebenspartner, NZFam 2016, 815

Die künstliche Befruchtung in der gesetzlichen Krankenversicherung, NJW 2015, 1850 ff.

Keine doppelte Mutterschaft im Geburtsregister, NZFam 2014,1013

Zulässigkeit von Pauschalhonorarankündigungen durch Ärzte und Zahnärzte, MedR 2013, 165 ff.

Delegation ärztlicher Leistungen auf nicht ärztliches Personal – wo sind die Grenzen?
Vortrag vor dem Wiesbadener Arbeitskreis für Medizinrecht am 8. Oktober 2010.


Nichteheliche Lebensgemeinschaft / Eingetragene Lebenspartnerschaft, von der Tann in Scholz / Kleffmann, Praxishandbuch Familienrecht, Teil N